Standort Gelsenkirchen-Ückendorf

 

Hintergrund zu Gelsenkirchen-Ückendorf

Ückendorf zählt zum flächengrößten Stadtteil im Bezirk Gelsenkirchen-Süd, liegt im Südosten Gelsenkirchens und grenzt an Bochum-Wattenscheid und Herne-Wanne.

Bis in die Neuzeit prägte Ückendorf eine dörfliche Struktur, mit Bauernhöfen und rund 370 Einwohnern im Jahr 1855. Ende des 19. Jahrhunderts wuchs der Stadtteil durch den Ruhrbergbau und „explodierte“ innerhalb von 35 Jahren mit einer Einwohneranzahl von 13.100.

Die Bochumer Straße war einst ein kleiner Feldweg, abgehend vom „Dorfplatz“, Treffpunkt der Gemeinde, dem Ückendorfer Platz. Sie erhielt als erste Straße eine Beleuchtung und Kanalisation und trug von Anfang an den Wunsch, entlang der Bochumer Straße ein „großbürgerliches Viertel“ eine Prachtstraße aufzubauen. Bis heute ist die Straße von Gründerzeitfassaden geprägt und einer bemerkenswert breiten Allee-Struktur Richtung Ückendorfer Platz.

Mit Beginn des krisenhaften Strukturwandels in den 1960er Jahren, der Stilllegung der Zechen und der Verlust an Arbeitsplätzen für Bergarbeiter, stand die Stadt Gelsenkirchen vor schweren ökonomischen und sozialen Herausforderungen, die bis heute die Infrastruktur der Stadt beeinflussen.

 

 

Platz 401 im Lebensqualitäts-Ranking

Vor allem das Ückendorfer Quartier entlang der Bochumer Straße wird stets als „sozialer Brennpunkt“ oder „No-Go-Area“ in den öffentlichen Medien betitelt. Die Straße sei geprägt von Leerstand, einer hohen Ausländeranzahl, Verschmutzung, Sperrmüll und einer hohen Kriminalitätsrate. Schlagzeilen, wie „Platz 401 im Lebensqualitäts-Ranking“ oder „Gelsenkirchen – die ärmste Stadt in Deutschland“ stärkten das Negativ-Bild der Stadt.

Doch gibt es auch reichlich Widerstand aus der Bevölkerung, beispielsweise mit dem Hashtag #401, der einen neuen, anderen, positiven Blick auf die Erfolge, Fortschritte und auf das Engagement der BürgerIinnen richtet.

 

 

Auch in Ückendorf geht‘s voran!

Nachfolgend zum Gebietsprogramm „Soziale Stadt Gelsenkirchen-Südost“ wurde das Quartier rund um die Bochumer Straße 2012 als „Stadtumbau West-Gebiet“ und 2017 als Sanierungsgebiet ausgewiesen. Seitdem arbeitet die Stadt Gelsenkirchen, die Stadterneuerungsgesellschaft (SEG) und unterschiedlichste Akteure und Freischaffende an der Verbesserung von funktionalen, städtebaulichen und sozialen Grundlagen, um den Stadtteil zu einem vielseitig kulturellen, kreativen und attraktiven Ort für die Nachbarschaft zu entwickeln.

Ückendorf stellt sich bereits als ein innovativer, wachsender Stadtteil dar, der durch ein kooperierendes Netzwerk an Akteuren gefestigt, durch eine buntgemischte Nachbarschaft bestimmt und zahlreichen kulturelle und sozialen Projekten geprägt ist. Durch die Unterstützung der SEG, der Stadt Gelsenkirchen und der Vision einer nachhaltigen Revitalisierung, arbeiten wir alle gemeinsam daran, einen Perspektivwechsel zu ermöglichen und Vorbild für weitere Quartiere zu werden! Mehr Details zum Sanierungsprogramm

 

 

Tausche Bildung für Wohnen mischt mit

Seit Februar 2019 ist unser zweiter Standort von Tausche Bildung für Wohnen e.V. Teil dieser Bewegung und engagiert sich im Ückendorfer Netzwerk für Bildungsgerechtigkeit, nachbarschaftliches Miteinander und an der Mitwirkung an sozial-strukturellen Prozessen.

Der Startschuss ist getan. Wir sind bereit uns für die Zukunft unserer Kinder stark zu machen!

 

 

Unser Netzwerk in Gelsenkirchen & Ückendorf:

  • Stadterneuerungsgesellschaft SEG
  • Stadtteilbüro Bochumer Straße
  • Glückaufschule
  • Gesamtschule Ückendorf
  • 1NULL7
  • Ücky (Ückendorfer Jugendtreff)
  • MoKi (Mobile Kita)
  • c/o Raum für Kooperation
  • Quartier Ückendorf

 

Unser Team in Gelsenkirchen-Ückendorf


Tausche Bildung für Wohnen e.V.

T +49 (0) 209 / 366 58 667
E info@tauschebildung.org
www.tauschebildung.org

 

Tauschbar Duisburg

An der Paulskirche 9
47169 Duisburg-Marxloh  
T +49 (0) 203 / 570 88 650

Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Tauschbar Gelsenkirchen

Breilstraße 25
45886 Gelsenkirchen
T +49 (0) 209 / 366 58 667

Montag bis Freitag:
10:00 Uhr – 18:00 Uhr